Di Agfrässene

«Di Agfrässene» gibt es mittlerweile seit geschätzten 15 Jahren, in wechselnder Besetzung. Getroffen haben wir uns auf dem Hundeplatz bei Thomas und Jürg, gemeinsam haben wir regelmässig beim Plauschhündele mitgemacht. Wegen der langen Ferienpausen haben wir uns entschlossen, diese Lücken mit Spaziergängen zu füllen. Dann sind wir miteinander auch an Militarys gegangen.

Schon bald kristallisierte sich der heutige harte Kern heraus und es wurden immer mehr gemeinsame Aktivitäten. Zusammen Essen, Ferienbilder geniessen, ein gemeinsames Weekend im Jahr, Geburtstage feiern, Fondue essen auf dem Altberg, einander Hunde hüten – eine tiefe Freundschaft ist entstanden. Und noch immer sind wir bei fast jedem Wetter am Mittwoch mit unseren Hunden unterwegs.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Einige von unseren «Gründungsmitgliedern» sind unterdessen gestorben: Molly, Bo, Svala und Tolli, andere sind (mit ihren Zweibeinern) dazu gekommen: Flossy, Kira, Darki und Merlin. Und dann sind da noch die Steine in der Brandung, Chica und Leika.

Zusammen sind wir alle älter geworden, die Themen haben sich geändert. Waren es erst die Pubertät und Erziehungsfragen bei unseren Hunden, sind in den letzten Jahren vermehrt auch deren Krankheiten, Alter und Tod zum Thema geworden. Auch wir sind nicht mehr so schnell unterwegs und auch nicht mehr bei jedem Sauwetter an den Militarys. «Di Agfrässene» sind etwas ruhiger geworden, aber dafür mit mehr Wertschätzung und Freude.

DSC01093